Nje Guten Tag, und auf Wiedersehen
Gratis bloggen bei
myblog.de

Emsdetten, die 10.000

Ich habe gerade einen kritischen Artikel gefunden, eine Art Augenweide in dem ganzen Unterhaltungszeugs. Und Bruener hat sogar Recht, zum großen Teil.

Dieser kleine Asi, oder Hilfesuchende, je nach Sichtweise, fängt an, obwohl mangels Intellekt eher noch etwas staksig, die Konsumgesellschaft zu durchschauen und fühlt sich ganz gehörig verarscht. Aber das ist ja auch klar, wenn man zu spät die Nebenwirkungen einer derart materiell veranlagten Nation erkennt. Allerdings ist ihm wohl nicht aufgefallen, dass er selbst von diesem Mob prfitiert hat: Waffen gekauft, was zu essen gehabt, und sonst hat er nicht wirklcih am Hungertuch nagen müssen- Obgleich seines 1-Euro Jobs er eine mangelnde Perspektive vor sich hatte. Wie auch immer, statt ein Vermögen mit Anklagen gegen die moderne 10000-Klassen-Gesellschaft zu starten, hat er sich das Leben genommen. Politiker nutzen die Aufruhr für sich; Publicity ist ein wichtiges Wort, wenn man die junge Wählerschaft für sich gewinnen will. Und so wird um den unwichtigsten aller Schuldpunkte gestritten, nämlich, ob Egoshooterspiele a) zensiert, b) um 2 Jahre in der Altersbeschränkung (auf 16 (!) ) hochgesetzt oder c) einfach ganz verboten werden sollten.

Schuldcoupons lösen das Problem nicht, helfen aber, etwas über die äußerst komplexe Psyche des Jungen zu lernen.
Natürlich gib es viele Perspektiven, viele Motive, um eine von Narzißmus nour so stotzende Tat zu begehen- Ich bin für die Eltern.
Wenn du deinem 5-Jährigen Sprössling nicht mit auf den Weg gibst, dass gewisse Dinge frugal ungeeignet für eine kritisch-intelligente, höfliche Gemeinde sind, dann bist du üebrfordert. Ich gehe mal davon aus, dass die Eltern sich der Lage gar nicht bewusst waren und die Erziehung dem Lehrpersonal in die Hände gegeben haben. Die haben in diesem figurativen Fall nebenbei auch irgendwie versagt. Das hat unser Freund auch gesagt (klick, um den blog zu seh'n). In den letzten 2 Jahren hätte das aber auch keinen Unterschied gemacht, aber wenn mein Sohn die ganze Zeit vorm rechner kleben und Cs zocken würd, dann gäbs erstmal ein paar auf die Löffel. Wie soll das Kind denn da eine Persönlichkeit bilden, wenn es keine Ahnung hat, wie man mit Menschen umgeht? Planlos, echt.

P.S. Das Gangspecial der Vice (klick!) ist wirklich nciht schlecht. Bloods versus Cribs, und warum der Cribwalk überhaupt so behindert heißt.

P.P.S. Laut V.Clasen ist das Blut bei CounterStrike vieleckig. Vielleicht sind das ja Stop-schilder.

P.P.P.S.: Warum keiner die Schweiz angreift? Sie ist politisch unbeteiligt und: Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit haben gewisse Terroristen ihre kleinen Anlagen am Start. Also: Schweiz lüftet Bankengeheimnis = Weltkrieg.

vice, schweiz und el kaida, eckiges lu bei counterstrike.
27.11.06 21:20
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen